sevenscoops

ganzheitlich leben

Was Laufen für deine Gesundheit bedeutet

Was Laufen für deine Gesundheit bedeutet

Laufen bringt dich in Form, das steht ausser Zweifel. Aber Joggen kommt deinem Körper auch ganzheitlich zu Gute, sowie deinem Geist und deiner Laune. Laufen kann Depression, Angstzuständen und Herzkrankheiten vorbeugen. Ausserdem stärkt es unseren Bewegungsapparat. Es ist wichtig, dass wir Spaß am Training haben, denn nur so bleiben wir langfristig motiviert; eine super Möglichkeit ist mit Freunden oder einer Laufgruppe zusammen zu trainieren.

Das Runner’s High

Es gibt einige Trainingsmethoden, die unsere Laune heben können. Läufer haben dafür einen speziellen Ausdruck – Runner’s High. Man spürt es manchmal nach 2 Kilometern, manchmal nach 10 Kilometern, es kann aber auch länger dauern. Ein Runner’s High wird durch die Ausschüttung von Endorphinen, einer Gruppe von Neurotransmittern, ausgelöst. In der Regel werden Endorphine durch mittleres bis hartes Training ausgeschüttet,

Die freigesetzten Endorphine können Schmerzen, die während dem Laufen auftreten, unterdrücken. Eine Studie aus 2006 kommt zu dem Schluss, das man bereits nach 30 Minuten leichten Trainings bessere Laune hat. 

Häng deine Gesundheitsprobleme ab

Auch wenn die Zahl der Toten durch Herzkrankheiten rückläufig ist, stellen Herzerkrankungen wie Infarkte nach wie vor ein hohes Gesundheitsrisiko dar. Laufen kann ein entscheidender Faktor sein, um Blutdruck und Cholesterin zu senken und Diabetes vorzubeugen. Es ist wichtig, Bewegung in unseren Alltag einzubauen und so ein gesundes Gewicht zu halten.

Es kursieren viele Läufermythen, dass Laufen schlecht für die Knie sei und Arthritis verursachen kann; neue Forschungsergebnisse widerlegen dies aber. 2008 veröffentlichte das “Archiv of internal medicine” eine Studie aus Stanford, die zeigt, dass das Knie eines Läufers und das eines Nichtläufers keine signifikanten Unterschiede aufweisen. Die Studie kam auch zu dem Schluss, dass Läufer weniger körperliche Einschränkungen haben und ein um 39% reduziertes Todesrisiko durch Krankheiten gegenüber Nichtläufern haben. Tägliches Laufen könnte sogar die Knorpel im Knie schützen und so länger erhalten.

Ob du nun läufst um Gewicht zu verlieren, dich besser zu fühlen oder um Krankheiten vorzubeugen, Laufen hat definitiv einen Einfluss auf deine Gesundheit. Joggen gibt uns eine Pause vom stressigen Alltag und lässt dich ganz Eins werden mit dir selbst. Die wohltuenden Endorphine, die nach dem Training ausgeschüttet sind, sollten dir alleine schon gut Anreiz geben, um jeden Tag zu Laufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine eMail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
6 Gründe warum Spirulina das nächste große Superfood ist
Die beste Übung für einen sexy knackigen Po
XSLT Plugin by Leo Jiang